Transaktions-E-Mail

Als Transaktions-E-Mails bezeichnet man Service-Nachrichten, die durch ein bestimmtes Nutzerverhalten ausgelöst und automatisch verschickt werden. Dabei handelt es sich beispielsweise um klassische Kauftransaktionen wie Bestell- oder Versandbestätigungen von Onlineshops, Aufrufe zu Bewertungen oder Rechnungen. Aber auch Reisebuchungen, Anmeldungen zu einer Veranstaltung oder Supportanfragen können dazu gezählt werden.

Unternehmen und Shop-Betreiber dürfen diese Nachrichten ohne explizite Einwilligung des Empfängers versenden, denn sie werden als Teil des Kundenservice im Rahmen einer Kundenbeziehung verstanden. Transaktions-E-Mails werden sogar regelrecht erwartet, weshalb sie zeitnah verschickt werden sollten. Die Öffnungsrate ist aufgrund der Relevanz für den Empfänger entsprechend hoch und liegt nicht selten bei über 80 %.

Werbung in Transaktions-E-Mails

Dieses hohe Potenzial von Transaktions-E-Mails darf vom Versender - unter gewissen Voraussetzungen - genutzt werden, um Werbebotschaften zu platzieren, ohne dass eine unzumutbare Belästigung für den Empfänger vorliegt. Wichtig dabei ist, dass der informative Charakter der Nachricht bestehen bleibt und die Werbung nur begleitet, also nicht im Vordergrund steht. Der Transaktionsgedanke darf nicht vorgetäuscht werden. In der Praxis werden vor allem Produkte zum Cross-Selling und Up-Selling sowie personalisierte Kauftipps und Produktempfehlungen in der Transaktions-E-Mail kommuniziert. Bewährt haben sich auch Erinnerungen (Reminder) im Vorfeld einer Veranstaltung oder eines Reisetermins.



‹ zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.