Remarketing

Mit der Technik des Remarketing können Internetnutzer im Anschluss an den Besuch einer Website gezielt mit Online-Werbung angesprochen werden. Ein häufiges Anwendungsgebiet sind Onlineshops, die Kaufinteressenten oder -abbrecher beim Surfen im Web mit Anzeigen passender Produkte konfrontieren. Man spricht dabei auch von Retargeting.

Einsatz von Cookies

Um ehemalige Besucher wiedererkennen zu können, werden diese mit einem Cookie durch einen speziellen Remarketing-Dienst gekennzeichnet, der auch Informationen zum Nutzungsverhalten auf der betreffenden Website enthält. So merkt man sich zum Beispiel die betrachteten Produkte oder setzt den Cookie nur beim Aufruf bestimmter Zielseiten. Das Verfahren führt zu teilweise berechtigter Kritik von Seiten des Datenschutzes, da Nutzer potenziell ausgespäht werden und möglicherweise keine explizite Einverständnis erklärt haben.

Die Auslieferung von Werbemitteln an die markierten Nutzer erfolgt durch den gleichen Anbieter über dafür ausgestattete Werbeflächen auf anderen Websites. Diese sind dazu in der Lage den Cookie auszulesen und entsprechende Banner anzuzeigen, die einen mehr oder weniger direkten Bezug zum Werbetreibenden und dessen Angebot herstellen. Dabei spielen Inhalte und Zielgruppenrelevanz der einblendenden Websites eine eher untergeordnete Rolle, können aber zusätzlich ins Targeting einbezogen werden. Diese Form des Remarketing kann beispielsweise im Display-Netzwerk von Google AdWords umgesetzt werden.

Remarketing per E-Mail

Auch per E-Mail lässt sich ein Remarketing realisieren. Dazu sind natürlich die Kenntnis der E-Mail-Adresse und eine Einwilligung des zu bewerbenden Nutzers erforderlich. So eignet sich diese Methode also vor allem für die Ansprache registrierter Anwender oder solchen, die in einem Bestellprozess bereits ihre Kundendaten angegeben, den Kauf aber dennoch abgebrochen haben. Mit passenden Kampagnen können diese Personen sehr spezifisch adressiert und zu einem erneuten Besuch der Website oder des Shops motiviert werden. Unterstützend wirken Motivatoren wie Gutscheine oder besondere Rabattangebote, die über die E-Mail zugestellt werden.

Zielsetzung

Ziel des Remarketing ist es, sich als Anbieter bei Nutzern in Erinnerung zu bringen, wiederkehrende Besucher zu generieren oder verlorene Kunden zu reaktivieren. Besonders im E-Commerce ist es ein leistungsfähiges Instrument, um höhere Konversionsraten zu erreichen, aber auch zur Markenbildung (Branding) kann es eingesetzt werden. Über Retargeting gesteuerte Anzeigen haben in der Regel aufgrund ihrer hohen Relevanz eine gute Click-through Rate.

Da solche Werbemittel die Nutzer aber sozusagen im Web verfolgen, ist es wichtig ihre Laufzeit und Intensität zu begrenzen, z.B. durch ein sogenanntes Frequency Capping. Sonst kann es passieren, dass die Zielgruppe genervt reagiert oder sich belästigt fühlt und damit gegebenenfalls negative Branding-Effekte entstehen.



‹ zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.