Mobile Website

Die mobile Website stellt eine Alternative zum Responsive Webdesign dar. Dabei handelt es sich um eine eigenständige HTML-Seite, die unter einer separaten URL erreichbar ist, z.B. mobil.domain.tld oder m.domain.tld. Über eine Geräteerkennung werden mobile Nutzer automatisch auf diese Subdomain umgeleitet bzw. darauf hingewiesen, dass eine alternative Version der Website verfügbar ist.

Das Layout der mobilen Website ist für die Bildschirmauflösung eines gängigen mobilen Endgerätes optimiert. Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Smartphones kann es hier potenziell zu Darstellungsproblemen kommen, denn es liegt oft eine feste Seite und kein flexibles Layout wie etwa beim Responsive Design vor. Grundsätzlich ist aber eine geräteübergreifende Darstellung möglich.

Über spezielle Generatoren, wie z.B. Google Sites oder DudaMobile, kann aus der Desktop-Version eine mobile Website generiert werden -  mit wenigen Klicks und ohne spezielle Programmierkenntnisse.

Nutzung von unterwegs vs. Second Screen

Die Inhalte der mobilen Website sind in der Regel reduziert oder weichen sogar von denen der Desktop-Version ab. Dabei können spezielle Features für die Mobilnutzung integriert werden, wie z.B. Location-based Services. Es muss aber bedacht werden, dass mobile Internetnutzung nicht immer gleichbedeutend mit der Internetnutzung von unterwegs ist. Vielmehr werden Smartphones beispielsweise auch häufig als Second Screen beim Fernsehen genutzt. Der Wechsel zwischen der mobilen und der Desktop-Version sollte daher jederzeit möglich sein.

Wie auch im Responsive Design liegt die Priorität bei der Entwicklung einer mobilen Website auf geringerem Datenvolumen und daraus resultierenden kurzen Ladezeiten sowie einer für Touchscreens optimierten Bedienoberfläche.

Abgrenzung zu Apps und Web-Apps

Während eine mobile Website eine reduzierte Version einer Desktop-Website ist, stellen Apps in der Regel einen gezielten Mehrwert oder eine besondere Funktion bereit. Eine native App ist eine Anwendung, die speziell für das Betriebssystem eines bestimmten mobilen Endgeräte-Typs entwickelt wurde, z.B. iOS oder Android. Sie muss vor der Verwendung aus einem App-Store heruntergeladen und auf dem Gerät installiert werden. Die Web-App dagegen kann als Kombination aus mobiler Website und App bezeichnet werden: Sie lässt sich geräteübergreifend über einen Browser öffnen und muss nicht vorab installiert werden, inhaltlich und gestalterisch entspricht sie aber eher einer App.



‹ zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.