Mailserver

auch: E-Mail-Server

Ein Mailserver wird dazu genutzt E-Mail-Nachrichten zu empfangen, in einem Postfach zu verwalten und diese zu versenden bzw. weiterzuleiten. Dabei kann sich der Begriff sowohl auf die eingesetzte Software als auch auf die Hardware beziehen. Bei letzterem ist manchmal auch von einem Host die Rede. Ein E-Mail-Nutzer stellt üblicherweise über einen E-Mail-Client eine Verbindung zu einem solchen E-Mail-Server her.

Protokolle

Auf einem Mailserver agieren in der Regel mehrere Dienste gleichzeitig, die sich wiederum unterschiedlicher Protokolle bedienen. Das sind zum Beispiel SMTP für den Postausgang sowie POP3 oder IMAP für den Posteingang. Hinzu kommt der sogenannte MIME-Standard, der den Aufbau einer E-Mail festlegt.

Zusätzlich kann der Mailserver weitere Aufgaben zur Sicherung des E-Mail-Verkehrs übernehmen. Dazu gehören etwa eine Verschlüsselung oder Filterung von Nachrichten. Besonders die Bekämpfung von Viren und Spam durch entsprechende Programme oder Blacklists sind dabei das Ziel.

Adressierung

Über spezielle DNS-Einträge lassen sich ein oder mehrere Mailserver angeben, die an eine Domain gerichtete E-Mails empfangen. Dabei kommt auch eine Art Priorisierung zum Einsatz, um bei Ausfällen oder Störungen alternative Server ansprechen zu können. Diese Einträge werden Mail Exchange Resource Records oder kurz MX-Records genannt.



‹ zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.