IP-Adresse

Die IP-Adresse ist die Postanschrift des Computers. Sie wird benötigt, damit Datenpakete von einem Rechner zum anderen Rechner transportiert werden können und nicht ins Leere laufen. Jedes Gerät im Datennetzwerk muss also eindeutig identifizierbar sein. IP steht für Internet Protocol. Es wird zwischen zwei Typen unterschieden, statischen und dynamischen IP-Adressen.

Statische IP-Adressen

Dem Gerät wird eine IP-Adresse fest zugewiesen, diese ändert sich nicht mehr. Über eine feste IP-Adresse können beispielsweise eigene Web-, E-Mail- oder FTP-Server betrieben werden.

Dynamische IP-Adressen

Nach jeder neuen Verbindung eines Gerätes mit dem Netz wird eine neue IP-Adresse vergeben. Die dynamische IP wird vom Internet Service Provider automatisch zugewiesen und wechselt nach 24 Stunden. Durch die Zuweisung von dynamischen IP-Adressen werden beim Provider weniger als eine IP-Adresse pro Kunde benötigt, da nie alle gleichzeitig online sind. Für Privatkunden ist die dynamische IP-Adresse der Standard. 

Zusammensetzung einer IP-Adresse

Eine IP-Adresse besteht in der Regel aus vier Zahlen im Bereich von 0 bis 255, jede Zahl ist von der nächsten mit einem Punkt getrennt. Dieser Standard ist der Ipv4-Standard. Da die Darstellungsmöglichkeiten begrenzt sind, findet man neuerdings auch IP-Adressen, die nach dem Ipv6-Standard aufgebaut sind. Diese bestehen aus acht Zeichenblöcken und enthalten neben Ziffern auch Buchstaben. Die eigene IP kann über den Befehl „ipconfig“ in die Eingabeaufforderung von Windows ermittelt werden, oder über diverse Online-Dienste.

Welche Informationen werden über die IP-Adresse übermittelt?

Die IP-Adresse darf beim Provider nach dem Gesetz der Vorratsdatenspeicherung nur sieben Tage gespeichert und erst auf richterlichen Beschluss herausgegeben werden. Über die IP-Adresse lassen sich folgende Dinge herausfinden:

  • Internet-Provider
  • Browser
  • Betriebssystem
  • Netzgeschwindigkeit
  • Bildschirmauflösung
  • Ort der Anschlussstelle
  • Datenstrom, also besuchte Seiten, Downloads usw.


‹ zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.