Cost per Click

Abkürzung: CPC

Cost per Click ist ein Abrechnungsmodell im Online-Marketing, das man mit Klickvergütung oder Kosten pro Klick übersetzen kann. Dabei wird der Preis für die Schaltung einer Online-Werbung abhängig von der Anzahl der Klicks auf einen dem Werbemittel hinterliegenden Hyperlink berechnet. Für das reine Publizieren, bzw. die Sichtkontakte (Ad Impression), einer Werbeanzeige wird nicht gezahlt. Sinnvoll ist die Bezahlung über CPC also immer dann, wenn der Nutzer auf die eigene Webseite gelenkt werden soll, und es nicht um den reinen Sichtkontakt einer Anzeige geht.

Dieses Verfahren wird häufig auch als Pay per Click (PPC) bezeichnet.

Formel

Formel Cost per Click

Beispiel

Die Kosten für die Schaltung eines Banners auf einer Website betragen 100,00 Euro. Insgesamt wurde 500 mal auf dieses Banner geklickt. Folglich betragen die Kosten pro Klick 0,20 Euro.

Einsatz von CPC

Generell findet Abrechnung über CPC im Suchmaschinenmarketing verbreitete Anwendung. Die bekannteste Werbeform mit CPC-Modell ist wohl die Anzeigenschaltung mit Google AdWords. Dabei werden die Kosten pro Klick über ein Auktionsmodell ermittelt. Der CPC kann von Keyword zu Keyword variieren. Entscheidend ist auch die Anzahl der Mitbewerber. Richtwerte für Klickpreise können dabei dem Google Keyword Planner entnommen werden.

Auch bei Werbeanzeigen innerhalb von Facebook kann über CPC abgerechnet werden, die Preise ermitteln sich ebenfalls per Gebot. Zudem gibt es Partnerprogramme (Affiliate-Marketing) und Angebote für Kontextwerbung, die pro erfolgtem Klick vergütet werden. Die Klickvergütung stellt dabei eine Art Provision für den durch den Partner bereitgestellten Werbeplatz dar.

Risiken von CPC

Das Abrechnungsmodell über CPC birgt Betrugsmöglichkeiten in Form von künstlich erzeugten Klicks (Klickbetrug). Zum einen kann dadurch versucht werden, höhere Einnahmen durch die auf der eigenen Webseite bereitgestellten Werbeplätze zu generieren. Zum anderen können dadurch Kosten für Mitbewerber produziert werden, denen keine Leistung gegenübersteht.



‹ zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.