Cloud Computing

Unter Cloud Computing versteht man die Bereitstellung von IT-Infrastruktur und Software über ein Netzwerk - in der Regel ein öffentliches wie das Internet. Daten werden auf einem geografisch oft weit entfernten Server gespeichert oder sogar auf viele Systeme verteilt - im übertragenen Sinne also in einer umhüllenden "Wolke" abgelegt.

Anwender können darauf jederzeit von jedem Ort aus mit unterschiedlichen Endgeräten zugreifen. Voraussetzung ist natürlich ein Internetzugang. Der jeweilige Cloud-Dienst wird vom Anbieter häufig in einem Freemium-Modell angeboten, bei dem Basisleistungen oder Testzugänge kostenlos sind und erweiterte Funktionen oder Kapazitäten angemietet werden müssen. Je nach Bedarf kann man so mehr oder weniger Leistung abrufen, wodurch sich Kosten einsparen lassen. Über firmeninterne Netzwerke können auch private Clouds bereitgestellt werden.

Ein populäres Anwendungsbeispiel für Cloud Computing ist ein Online-Speicher für Dokumente, wie beispielsweise die Dropbox. Auch das sitepackage:// Newsletter-System basiert als Software as a Service (SaaS) auf dem Cloud-Konzept, weitere Ansätze sind Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS).

Voraussetzungen für das verstärkte Aufkommen von Cloud Computing sind gesunkene Verbindungskosten bei der Internetnutzung, günstige Massenspeicher sowie die immer leistungsfähigere Netzwerkinfrastruktur. Eine weitgehende Standardisierung des Begriffs Cloud Computing wurde vom NIST (National Institute of Standards and Technology) definiert, auf diesen beruht auch die Definition des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in einem entsprechenden Grundlagenartikel.



‹ zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.