Cascading Style Sheets

Abkürzung: CSS

CSS-Datein enthalten Angaben zur Formatierung bestimmter HTML- oder XML-Seiten. Auf diese Weise wird eine Trennung zwischen dem eigentlichen Inhalt der Website und dessen Formatierung geschaffen. So steht in der HTML-Datei, WAS später im Browserfenster angezeigt werden soll. In der CSS-Datei stehen die Informationen, WO und WIE dieser Inhalt auf dem Bildschirm angezeigt wird. Farben, Schriften, Hintergrundbilder, Überschriften, Formatierung u.v.m. können per CSS definiert werden. Die Gestaltungsvorlagen sind stufenförmig, bzw. geschachtelt, aufgebaut und vererbbar. CSS ist vom W3C normiert.

Einsatz von CSS

Zur Verknüpfung mit den in der HTML-Datei definierten Eigenschaften gibt es drei Möglichkeiten: Die Erstellung einer separaten CSS-Datei .css ermöglicht einen globalen Abruf der Informationen von jeder HTML-Seite. Dies bringt vor allem Vorteile in der Performance und Administration der Websites. Wenn das Layout einmal geändert werden soll, muss es nur zentral in der CSS-Datei angepasst werden und nicht in jeder einzelnen HTML-Datei.

Für die Formatierung auf einer speziellen Seite werden die CSS-Befehle im <head>-Bereich hinterlegt. Um nur einen einzelnen Tag zu ändern, wird der Befehl dort direkt platziert.

Für unterschiedliche Ausgabemedien und Endgeräte können per CSS unterschiedliche Darstellungen vorgegeben werden.

Sprachversionen von CSS

Auch bei CSS gibt es unterschiedliche Sprachversionen und entsprechende Neuauflagen. Entwickelt wurde CSS von Håkon Wium Lie und Bert Bos, die Entwicklung begann 1994. 1995 wurde auch das W3C auf CSS aufmerksam und arbeitete an der Entwicklung weiter mit.

Die erste normierte Version CSS 1.0 erschien 1996, aktuell wird die komplett überarbeitete und verbesserte Version CSS 3 eingesetzt. Eine besonders praktische Neuerung dabei sind die sogenannten Media Queries, mit denen die Darstellung auf unterschiedlichsten mobilen Endgeräten und Smartphones optimiert werden kann. Mit Media Queries lassen sich z.B. die Auflösung, die Ausrichtung des Bildschirms, die Ausmaße des Geräts sowie des Browserfensters ermitteln.



‹ zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.