Webhosting

FTP-Zugang mit FileZilla einrichten

FileZilla ist eine Open-Source-Anwendung für die Nutzung des File Transfer Protocol (FTP), dessen deutschsprachige Version man kostenlos auf der Website www.filezilla.de herunterladen kann. Mit FileZilla lassen sich Zugänge zu unterschiedlichen FTP-Servern verwalten, zum Beispiel für das Hochladen von Websites oder Newslettern auf einen sogenannten Webspace. Dieses Tutorial erläutert, wie man die Verbindung zu einem solchen Server einrichtet.

1. Servermanager öffnen

Öffnen Sie den Servermanager, indem Sie auf das Serversymbol oben links klicken oder den Menüpunkt Datei - Servermanager auswählen. Sie sehen dann einen ähnlichen Dialog wie diesen:

FileZilla Servermanager zur Verwaltung von FTP-Zugängen eigener Server und Webspaces

2. Neuen Server anlegen

Um einen neuen Zugang zu einem FTP-Server in FileZilla anzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neuer Server. Sie können diesem nun einen aussagekräftigen Namen geben.

Anlegen eines neuen Zugangs zu einem FTP-Server in FileZilla und dessen Benennung

Wenn Sie das getan haben, tragen Sie anschließend den Hostnamen, den Sie von Ihrem Provider erhalten haben, auf der rechten Seite in das Feld Server. Eine Portangabe benötigen Sie in der Regel nicht, da diese standardmäßig richtig vorkonfiguriert ist. Entscheiden Sie sich nun noch für den richtigen Servertyp. In den häufigsten Fällen ist es einfach FTP, bei besonders gesicherten Verbindungen auch SFTP oder explizites bzw. implizites FTP über TLS. Das genaue Protokoll ist ebenfalls abhängig von Ihrem Provider.

3. Nach Passwort fragen

Für die meisten FTP-Server benötigt man außerdem entsprechende Zugangsdaten. Diese sollten Ihnen vom Hosting-Anbieter übermittelt worden sein. Wählen Sie bitte in der Auswahlliste Verbindungsart den Eintrag Nach Passwort fragen. Es ist nicht empfehlenswert, das Passwort in FileZilla speichern zu lassen, sondern es bei jedem Verbindungsaufbau manuell einzugeben. Den Benutzernamen hingegen können Sie problemlos eintragen.

Auswahl eines FTP-Protokolls und Einstellung der Verbindungsart

4. Erweiterte Einstellungen

Für einen erhöhten Komfort kann man im Reiter Erweitert einige zusätzliche Voreinstellungen festlegen. Dazu gehören neben einem lokalen auch ein Standard-Verzeichnis auf dem Server. In diese wechselt FileZilla automatisch beim Verbindungsaufbau. Lästiges Aufrufen der jeweiligen Ordner entfällt dann. Auf zahlreichen Servern liegen öffentlich zugängliche Webseiten übrigens unter /httpdocs wie man auch dem folgenden Screenshot entnehmen kann.

Erweiterte Einstellungen für FTP-Server in FileZilla mit Standard-Verzeichnissen und synchronisiertem Verzeichniswechsel.

Die Option zum synchronisierten Verzeichniswechsel ist dann besonders praktisch, wenn die Ordnerstrukturen auf dem lokalen und dem entfernten System identisch sind. FileZilla vollzieht den Sprung in einen anderen Ordner dann auf dem jeweils anderen System nach und zeigt immer das passende lokale Pendant zum aktuellen Verzeichnis auf dem Server.

Abschließend können Sie die Daten mit OK in FileZilla speichern oder über Verbinden direkt eine Zugang zum Server herstellen. Sie sehen dann auf der einen Seite die Dateien und Ordner auf Ihrem lokalen Rechner und auf der anderen Seite den Inhalt des entfernten Servers.