Template-Sprache

Darstellung in Abhängigkeit des Ausgabemediums

Ein über sitepackage:// versendeter Newsletter wird aufgrund seiner zusätzlichen Verbreitung über Soziale Medien nicht unbedingt in Form einer E-Mail dargestellt. Es kommt häufig vor, dass Empfänger die Nachricht über einen weiterempfohlenen Link in ihrem Browser aufrufen und als Webseite betrachten. Auch aus Tweets oder Facebook-Statusmeldungen heraus wird selbstverständlich auf eine webbasierte Fassung geleitet.

Resultierende Anforderungen

Manche Passagen in einer Ausgabe sind nur dann wirklich nützlich und erforderlich, wenn tatsächlich das Medium E-Mail verwendet wird. Das beste Beispiel ist ein Link zur Webversion des Newsletters, der bei Darstellungsproblemen angeklickt werden kann. Die meisten Templates sind mit einem solchen Hinweis ausgestattet, denn die HTML- und CSS-Kompatibilität vieler E-Mail-Clients lässt stark zu wünschen übrig. Betrachtet ein Nutzer aber gerade die Webversion, ist ein solcher Link eher verwirrend.

Im Gegenzug kann es sinnvoll sein, in der öffentlich verbreiteten Webversion auf die Newsletter-Anmeldung hinzuweisen. Man kann nicht davon ausgehen, dass jeder Newsletter-Leser wirklich schon Abonnent ist, besonders dann nicht, wenn ein Link in einem sozialen Netzwerk die Besuchsquelle gewesen ist.

Medienspezifische Steuerung von Inhalten

Um Teile eines Newsletters in Abhängigkeit vom jeweiligen Ausgabemedium ein- oder auszublenden, gibt es eine spezielle Funktion in der Template-Sprache des sitepackage:// Newsletter-Systems. Über das Attribut sipa:medium und einen entsprechenden Wert lässt sich bestimmen, wo der gekennzeichnete Inhalt ausschließlich präsentiert werden soll.

Abgedeckt werden dabei drei unterschiedliche Szenarien, wie in der folgenden Tabelle ersichtlich ist. Es gibt keine Beschränkungen dahingehend, wie oft innerhalb eines Newsletters solche Unterscheidungen getroffen werden. Und prinzipiell können sogar drei völlig voneinander abweichende Versionen entstehen. Wichtig ist, all diese auch ausreichend zu testen.

Unterscheidbare Medien
AttributMöglicher WertBeschreibung
sipa:medium "email" Herkömmliche E-Mail-Nachricht im Posteingang
  "web" Individuelle Webversion des Empfängers
  "public" Entpersonalisierte öffentliche Webversion

Das Attribut sipa:medium kann in den unterschiedlichsten HTML-Elementen der Vorlage zum Einsatz kommen. Das folgende Beispiel illustriert die Unterscheidung zwischen einem Link zur Webversion und zum Formular für die Newsletter-Anmeldung.

Beispiel

<p sipa:medium="email">
Darstellungsprobleme? <a href="%webversion%">Hier zur Webversion</a>
</p>

<p sipa:medium="public">
<a href="http://www.domain.tld/newsletter-anmeldung">Diesen Newsletter abonnieren</a>
</p>