Verteilerlisten

Vorbereitung von Daten im CSV-Format

Um die Adressdaten von Kontakten in eine Verteilerliste zu importieren, müssen diese vorher in einem verarbeitbaren Format vorliegen.

Das sitepackage:// Newsletter-System verwendet CSV-Dateien (Comma bzw. Colon Separated Values) - ein Format, das aus jeder Datenbank und jedem herkömmlichen Tabellen-Kalkulationsprogramm heraus erzeugt werden kann. Auch die meisten CRM-Systeme, E-Mail-Programme wie etwa Outlook oder Warenwirtschaftsanwendungen können Daten ins CSV-Format exportieren.

Häufig wird der Dateityp auch als Nur-Text-Format oder als komma- bzw. trennzeichengetrennte Werte bezeichnet. CSV-Dateien sind reine ASCII-Dateien und folgen einem einfachen, aber strengen Aufbau. Alle Datenfelder werden durch Kommata oder Semikolons, manchmal auch Tabulatoren oder Leerzeichen voneinander getrennt. Jedes so erzeugte Feld steht dadurch in einer neuen Spalte einer Datentabelle.

Um in den Feldern selbst die benutzten Trennzeichen als Inhalte verwenden zu können, lassen sich diese durch zusätzliche einfache oder doppelte Anführungszeichen einschließen. Jede Zeile einer Datentabelle wird durch einen Umbruch markiert. Die erste Zeile einer CSV-Datei sollte die Spaltenüberschriften enthalten.

Beispiel für eine importierbare CSV-Datei

"Vorname";"Nachname";"E-Mail";"PLZ";"Ort" "Max";"Mustermann";"max@mustermann.de";"12345";"Musterstadt" "Petra";"Muster";"petra@muster.de";"09876";"Musterhausen"

Weitere Informationen und eine Spezifikation des Dateiformats CSV finden Sie in der RFC 4180 auf der Website der Internet Engineering Task Force (IETF) unter http://tools.ietf.org/html/rfc4180