Verteilerlisten

Adressdaten in eine Verteilerliste importieren

Um eine beliebige CSV-Datei in eine Verteilerliste im sitepackage:// Newsletter-System zu importieren, gehen Sie im Menü über Newsletter und Verteilerlisten in die Übersicht Ihrer Verteiler. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Importieren.

Übersicht über die Verteilerlisten

In der erscheinenden Maske wählen Sie bitte als erstes aus, ob Sie die Daten in einen bestehenden oder neuen Zielverteiler importieren möchten. Wenn Sie eine neue Liste erzeugen möchten, geben Sie dieser einen aussagekräftigen Namen, wenn Sie eine bestehende verwenden möchten, wählen Sie die betreffende in der Auswahlliste aus.

Maske zur Auswahl eines Zielverteilers

Als nächstes rufen Sie mit der Schaltfläche Durchsuchen einen Dateiauswahl-Dialog auf. Laden Sie darüber die gewünschte CSV-Datei von Ihrem Computer hoch, indem Sie sie auswählen und die Schaltfläche Öffnen anklicken.

Hochladen der zu importierenden Datei

Sie können außerdem angeben, ob die Kopfzeile Ihrer Datei Spaltenüberschriften enthält und ob bereits vorhandene Datensätze mit den zu importierenden Daten ergänzt bzw. aktualisiert werden sollen.

sitepackage:// vergleicht Bestandsdaten und neue Daten immer anhand der E-Mail-Adresse. Wenn Sie bereits in sitepackage:// gespeicherte Kontaktdaten nicht überschreiben möchten, deaktivieren Sie diese Option. Wenn Daten bestehender Kontakte ergänzt bzw. aktualisiert werden sollen, dann lassen Sie das Kontrollkästchen aktiv. Klicken Sie danach auf die Schaltfläche Weiter. Die Importdatei wird nun übertragen und geprüft, je nach Internetverbindung kann dies eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

Im nächsten Schritt erlaubt Ihnen sitepackage:// eine Feldzuordnung vorzunehmen. Sie können darüber bestimmen, welche Spalten Ihrer CSV-Datei überhaupt importiert werden sollen, indem Sie das Kontrollkästchen für das entsprechende Feld aktivieren.

Feldzuordnung

Definieren Sie anschließend in welches Zielfeld in der sitepackage:// Datenbank jedes einzelne Ausgangs- oder Quellfeld Ihrer Importdatei übertragen werden soll. Wenn Sie die Feldzuordnung abgeschlossen haben, klicken Sie wieder auf die Schaltfläche Weiter.

Am Ende des Importvorgangs erhalten Sie nun einen Bericht darüber, wie viele und welche Art von Adressen in welcher Weise verarbeitet worden sind.

Bericht nach dem Import

So können Sie sehen, wie viele Datenätze Ihre CSV-Datei enthalten hat, wie viele davon fehlerhaft oder doppelt waren und vor allem, wie viele Abonnenten, Interessenten, Abgemeldete und Rückläufer neu importiert oder aktualisiert worden sind.

Sollte Ihre CSV-Datei mit den Ausgangsdaten sehr umfangreich sein, wird der Import in einer Warteschlange abgearbeitet und Sie erhalten einen Bericht per E-Mail, sobald der Vorgang beendet ist.

Prüfen Sie am besten nach jedem Import stichprobenartig, ob die Adressen so ins System übernommen worden sind, wie Sie es sich vorgestellt haben. Durch Fehler bei der Feldzuordnung oder durch inkorrekte Schreibweise in der Ausgangsdatei kann es manchmal zu Unstimmigkeiten kommen. Führen Sie in solchen Fällen den Import einfach nochmal aus und lassen Sie alle vorhandenen Daten dabei aktualisieren.