Basiskonfiguration

Verwaltung von Benutzerzugängen

Das sitepackage:// Newsletter-System kann von mehreren Anwendern genutzt werden - natürlich auch gleichzeitig. Dabei werden allerdings diejenigen Datensätze, die sich gerade in Bearbeitung befinden für andere Nutzer gesperrt.

Die Rechteverteilung erfolgt über festgelegte Rollen. Standardmäßig stehen Administratoren und Benutzer zur Verfügung. Durch ein flexibles Rechte- und Rollenmodell können aber auch weitere ergänzt werden. Sprechen Sie mit dem sitepackage:// Kundensupport, wenn spezielle Rollen für Ihre Projektdomain benötigt werden. Administratoren haben in der Regel erweiterte Rechte und dürfen zum Beispiel neue Benutzerzugänge anlegen. Wie das geht, wird nun in einigen kurzen Schritten erläutert.

Wenn Sie selbst als Administrator angemeldet sind, können Sie den Menüpunkt Benutzerzugänge im Bereich Verwaltung aufrufen. Sie erhalten dann eine solche Übersicht über alle vorhandenen Anwender. Selbstverständlich können Sie darin suchen und die entsprechende Liste filtern.

Screenshot: Übersicht der Benutzerzugänge

Um einen neuen Zugang zu erstellen, verwenden Sie die Schaltfläche Neu Anlegen. In der erscheinenden Maske lassen sich im ersten Reiter einige grundlegende Angaben zur Person machen, die den Zugang erhalten soll. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die E-Mail-Adresse, an die neu vergebene oder vergessene Passwörter gesendet werden.

Screenshot: Maske für Personendaten

Im Reiter Benutzer können Sie dann konkretere Einstellungen für den Anwender vornehmen, dazu gehören ein Benutzername, das Passwort und eine Rolle. Der Benutzername wird basierend auf Vor- und Nachname vom System vorgeschlagen. Das Passwort kann entweder frei vergeben oder über die entsprechende Schaltfläche generiert werden. Auf Wunsch lässt sich ein Benutzerzugang auch sperren oder zeitlich einschränken.

Screenshot: Maske für Benutzerdaten und Rolle

Wenn alle Einstellungen vorgenommen worden sind, wird der Benutzer durch Speichern angelegt. Wurde die jeweilige Option aktiviert, versendet das System anschließend die Benutzerdaten per E-Mail.

Zugänge können von Administratoren jederzeit bearbeitet oder auch gelöscht werden.