Basiskonfiguration

Grußformeln zur individuellen Ansprache

Um Newsletter-Abonnenten in einer E-Mail persönlich zu begrüßen, können im sitepackage:// Newsletter-System verschiedene sogenannte Grußformeln eingesetzt werden. Sie ähneln der Briefanrede in einem herkömmlichen Postanschreiben und erlauben eine informelle Ansprache des Empfängers mit "du" oder eine formelle mit "Sie".

Standardmäßig werden mit dem sitepackage:// folgende übliche Varianten ausgeliefert. Ihr Einsatz hat sich in zahlreichen Newslettern bewährt.

Grußformel Hinweise
Grüß Gott besonders in Süddeutschland gebräuchlich
Guten Tag eine vielseitig einsetzbare Ansprache
Hallo unverbindlich, geschlechtsneutral und locker
Hi informelle, kurze Variante für jüngere Zielgruppen
Liebe/r geeignet bei persönlichem Bezug zum Empfänger
Moin Moin eine typisch norddeutsche Begrüßung
Sehr geehrte/r allgemeiner Standard bei Geschäftskorrespondenz

Um die Grußformeln für Ihren eigenen Newsletter zu verändern und zu ergänzen, müssen Sie als Administrator in der Software angemeldet sein. Gehen Sie dann in den Untermenüpunkt Grußformeln im Bereich Verwaltung. Sie erhalten nun eine Übersicht über die bestehenden Varianten.

Übersicht über die hinterlegten Grußformeln

Hier lassen sich nun Einträge neu anlegen, zum Beispiel für regionale oder saisonale Besonderheiten oder bei bestimmten Vorlieben seitens der Abonnenten. Klicken Sie dazu auf die entsprechende Schaltfläche oder duplizieren und bearbeiten Sie eine vorhandene Grußformel.

In der dann folgenden Maske können bis zu acht unterschiedliche Möglichkeiten definiert werden, jeweils vier für die informelle und die formelle Anredeform. Dabei wird nach geschlechtsspezifischen Schreibweisen unterschieden.

  • weiblich bzw. männlich, wenn Name und Geschlecht bekannt sind
  • neutral, wenn der Name, aber nicht das Geschlecht erfasst ist
  • unbekannt, wenn weder Name noch Geschlecht vorliegen

Eine Grußformel kann darüber hinaus den Status öffentlich oder privat einnehmen. Letzteres bedeutet, dass Benutzern diese beim Erstellen einer Newsletter-Ausgabe nicht zur Verfügung steht. Sie können darüber hinaus die Sprache der Grußformel festlegen und ihr eine aussagekräftige Bezeichnung geben.

In unserem Beispiel werden die Eigenschaften der Grußformel "Liebe(r)" dargestellt. Zu sehen ist darin auch der notwenige Einsatz von Platzhaltern für die Vor- und Nachnamen der Empfänger. Welche weiteren Ihnen zur Verfügung stehen, erfahren Sie im Artikel Personalisierung durch Einsatz von Platzhaltern.

Grußformelvarianten für Ansprache mit Liebe(r)