Testzugang Twitter Facebook Kontakt

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wenn Sie regelmäßig einen Newsletter versenden, kennen Sie das Problem. Zahlreiche E-Mails kommen als unzustellbar zurück. Diese Art Rückläufer (Bounces) werden vom sitepackage:// Newsletter-System beispielsweise automatisch erkannt und aus dem aktiven Abonnentenbestand herausgefiltert. So weit so gut. Aber wie geht man nun mit diesen Rückläufern um? Antworten auf diese Frage geben wir in dieser Ausgabe des sitepackage:// Newsletters.

Viel Spaß beim Lesen
Ihr sitepackage:// Team


Neues Feature Rückläuferauswertung

sitepackage:// klassifiziert die fehlerhaften E-Mail-Adressen von Bounces automatisch und teilt sie nach Rücklaufursachen ein. Mit dem neuen Feature lassen sich diese grafisch auswerten.

Das gibt z.B. Antwort auf die Frage, wie hoch der Anteil derjenigen Adressen ist, bei denen das Postfach mehrfach überfüllt war, oder wie viele ungültige Domains angeschrieben worden sind. Testen Sie die Auswertung doch gleich einmal bei Ihrem Adressbestand!

 

Screenshot der Rückläuferauswertung

Loggen Sie sich einfach in Ihren Projektaccount ein und wählen Sie unter Newsletter den Menüpunkt Rückläufer. Dann betätigen Sie die Schaltfläche Auswerten.


Effektiver Umgang mit Rückläuferadressen

In einem Fachartikel auf der sitepackage:// Website im Bereich Service erläutern wir Ihnen Schritt für Schritt wie Sie das große Potenzial von Bounces heben. Welche Maßnahmen gibt es, um fehlerhafte E-Mail-Adresse zu reaktivieren? Wie erhöhen Sie die Datenqualität Ihrer Verteiler?

Antworten auf diese Fragen erhalten Sie im folgenden Fachartikel.


Hardbounce oder Softbounce

Rückläufer-Nachrichten, also Bounce Messages lassen sich klassifizieren. Dabei fallen in vielen Publikationen häufig die Termini Hardbounces und Softbounces. Was es genau bedeutet, dass es quasi harte und weiche Fehlermeldungen geben kann, lesen Sie einfach in unserem Glossar für Online-Marketing-Fachbegriffe nach.


Haben Sie weitere Fragen zum Thema Rückläufer? Dann stelle Sie diese dem sitepackage:// Team und diskutieren Sie mit uns, zum Beispiel auf unserer Facebook Seite. Wir haben dort unter anderen ein Forum eingerichtet. Oder folgen Sie uns einfach über Twitter und "zwitschern" Sie uns etwas an @sitepackage.

Diese Newsletter-Ausgabe mit anderen teilen auf: Twitter Facebook LinkedIn

Wenn Sie den sitepackage:// Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.