Aktuell

Werbung auf Instagram schalten: Instagram Anzeigen

Weltweit sind über 600 Millionen Nutzer bei Instagram angemeldet, in Deutschland sind es etwa 9 Millionen. Grund genug, sich die Werbemöglichkeiten für Unternehmen in der Foto-Community einmal genauer anzuschauen. Auf Instagram werben? So geht's!

Werbung auf Instagram schalten: Instagram Anzeigen

Aufbau von Instagram-Ads

Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit, mit Bildern oder Videos auf Instagram zu werben. Die Anzeigen unterscheiden sich von normalen Posts durch einen Call-to-Action Button unter dem Werbemittel sowie einer Kennzeichnung als Gesponsert. Es empfiehlt sich das Bildformat 1:1, auch wenn rechteckige Formate möglich sind. Rund 125 Zeichen Text sind innerhalb der Werbeanzeige direkt sichtbar.

Voraussetzungen für Werbung auf Instagram

Für die Anzeigenschaltung auf der Foto-Plattform benötigt man eine Facebook-Seite und ein Facebook-Werbekonto. Ein eigener Instagram-Account ist grundsätzlich keine Werbevoraussetzung, wird aber für eine bestmögliche Performance der Anzeigen empfohlen. Ist der Account nicht vorhanden, dient die Facebook-Seite als Absender der Anzeigen. Instagram- und Facebook-Profil müssen miteinander verknüpft sein.

Werbeziele von Instagram-Anzeigen

Mit einer Anzeigenausspielung auf Instagram können grundsätzlich folgende Ziele erreicht werden:

  • Steigerung von Reichweite der Inhalte bzw. Markenbekanntheit
  • Interaktion mit der Werbeanzeige
  • Klicks auf die Website / den Onlineshop
  • Konversionen auf der Website / im Onlineshop
  • App-Installationen

Allerdings gibt es bei den oben genannten Werbezielen einige Besonderheiten bzw. Einschränkungen, die man kennen sollte:

Die über ein Werbemittel erzielte Interaktion zahlt nur auf die Anzeige selbst ein. Es ist (noch) nicht möglich, für einen bestehenden Post die Anzahl an Likes und Kommentaren zu erhöhen. Für eine Werbeanzeige wird immer ein separater Post erstellt, der nicht im Instagram-Profil erscheint.

Das Linkziel nach dem Klick auf den Call-to-Action Button in einer Anzeige öffnet sich im Instagram-eigenen Browser. Es ist zwingend notwendig, dass die Landingpage für die Darstellung und Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert ist, das Instagram nur mit dem Smartphone oder Tablet genutzt wird.

Anders als bei Facebook gibt es bei Instagram (noch) kein Werbeformat, mit dem sich gezielt neue Follower für den Account aufbauen lassen. Nur durch Klick auf den Instagram-Namen kommt der Nutzer zum Profil und kann diesem folgen. Zum Follower-Aufbau sind also weiterhin die üblichen Vorgehensweisen notwendig: Folgen, Liken, Kommentieren, Hashtaggen und ansprechende Bilder posten.

Instagram-Anzeigen im Facebook-Werbekonto erstellen

Wie die Anzeige auf Facebook so wird auch die Werbung auf Instagram über das Facebook-Werbekonto verwaltet. Dabei empfiehlt es sich, eine separate Kampagne mit passenden Werbemitteln speziell für Instagram-Ads zu erstellen und diese nicht gleichzeitg auch noch auf Facebook auszuspielen. Dazu muss die Platzierung bearbeitet und von Automatische Platzierung über Platzierung bearbeiten auf Instagram reduziert werden. Die Zielgruppe kann wie gewohnt über ein individuelles Targeting eingegrenzt und das Werbebudget flexibel vergeben werden. Anschließend kann die aktive Kampagne im Werbekonto beobachtet und ausgewertet werden.

Instagram-Ads über die App erstellen

Alternativ ist es möglich, Anzeigen direkt aus der Instagram-App heraus zu schalten. Dazu muss das Profil zunächst in den Einstellungen in einen Business-Account umgewandelt und mit Facebook verknüpft werden. Unter jedem Instagram-Post gibt es dann die Möglichkeit, diesen mit wenigen Klicks hervorzuheben. Allerdings darf an sich hier nicht täuschen lassen: Wie bereits oben erwähnt, wird ein neuer, identischer Post erstellt, der aber nicht im Profil sichtbar ist. Über die Instagram-App hat man zudem nur die Möglichkeit, bereits gepostete Bilder für die Werbeanzeige zu verwenden und es stehen nur eingeschränkte Werbeziele zur Verfügung.

Neben der Anzeigenschaltung direkt in der App bietet ein Business-Account noch den Vorteil, Statistiken zu Interaktion, Reichweite und Abonnenten einzusehen sowie weitere Profilinfos und Kontaktmöglichkeiten zu hinterlegen.

Fazit zu Instagram-Anzeigen

Sowohl über ein Facebook-Werbekonto als auch über die App selbst können Werbeanzeigen auf Instagram mit unterschiedlichen Werbezielen geschaltet werden. Anzeigen für den Aufbau von Followern sind (noch) nicht möglich. Außerdem kann nicht die Interaktion eines bestehenden Instagram-Post ausgebaut werden, sondern es wird ein weiterer erstellt, der jedoch nicht im Profil erscheint. Werbung auf Instagram ist auch möglich, wenn man selbst keinen Account hat. Für das Targeting stehen dieselben umfangreichen Optionen zur Verfügung, wie bei Facebook.

Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt, Angabe der Website ist optional.






zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.



Hotline

Sie haben Fragen zum sitepackage:// Newsletter System? Rufen Sie uns an!

Wir beraten Sie gern unter
+49 (0)431 97997220

Feature Sheet

Erhalten Sie einen vollständigen Überblick über alle Funktionen des sitepackage:// Newsletter-Systems. Holen Sie sich einfach das Feature Sheet als PDF-Download!

Herunterladen
Über den Autor

Lars Müller

Lars Müller

Geschäftsführer
wigital GmbH