Aktuell

Twitter Cards wirkungsvoll im E-Commerce einsetzen

Die durch Cards erweiterten Tweets gibt es seit Mitte 2012. Inzwischen können sie weit mehr ausgeben als nur Vorschaubild, Headline und Kurzbeschreibung. Wir stellen die Product Card und die Gallery Card vor, die interessant für den E-Commerce sind.

Twitter Cards wirkungsvoll im E-Commerce einsetzen

Twitter Cards dienen dazu, die 140 Zeichen kurzen Tweets mit ergänzenden Informationen zu versehen. Wer aktuelle Inhalte auf seiner Website veröffentlicht, für den sind die klassischen Summary Cards genau richtig. Diese geben einen Vorgeschmack auf den entsprechenden Artikel. Doch auch für Onlineshops gibt es inzwischen passende Varianten der Twitter Cards, die das Produkt in den Vordergrund stellen.

Produkte mit Twitter Product Cards bewerben

Ziel der Product Card ist die Bewerbung und damit Absatzsteigerung eines speziellen Produkts. Definiert werden können neben dem Produktbild, einem Titel und einer Beschreibung auch zwei weitere Merkmale des Produkts, wie z.B. Preis und Farbe. label definiert dabei das Merkmal, data den Wert. Die entsprechenden Informationen werden im Kopfbereich des HTML-Dokuments als Metadaten hinterlegt. Da Twitter auch die Syntax von Facebooks Open Graph verarbeiten kann, müssen Titel, Kurzbeschreibung und Bild ggf. nicht doppelt im Quelltext definiert werden.

<meta name="twitter:card" content="product">
<meta name="twitter:site" content="@twittername">
<meta name="twitter:title" content="Überschrift">
<meta name="twitter:description" content="Kurzbeschreibung">
<meta name="twitter:image" content="/pfad/bild.jpg">
<meta name="twitter:data1" content="10,- €">
<meta name="twitter:label1" content="Preis">
<meta name="twitter:data2" content="weiß">
<meta name="twitter:label2" content="Farbe">

Twitter Gallery Card für maximal vier Bilder

Die Gallery Card ermöglicht es, eine Kollektion von maximal vier Bildern in einen Tweet zu integrieren. Eigentlich für das Anteasern von Bildstrecken auf einer Website gedacht, können darüber natürlich auch Übersichten, unterschiedliche Produktaufnahmen oder Screenshots aus einer Software abgebildet werden. Nützlich ist das für alle Unternehmen, die vor allem durch aussagekräftige Bilder überzeugen wollen.

Auch hier können wieder Beschreibung und Titel hinterlegt werden, speziell auf den E-Commerce ausgerichtete Merkmale wie bei den Product Cards sind jedoch nicht vorgesehen.

<meta name="twitter:card" content="gallery">
<meta name="twitter:site" content="@twittername">
<meta name="twitter:title" content="Überschrift">
<meta name="twitter:description" content="Kurzbeschreibung">
<meta name="twitter:image0" content="/pfad/bild-1.jpg">
<meta name="twitter:image1" content="/pfad/bild-2.jpg">
<meta name="twitter:image2" content="/pfad/bild-3.jpg">
<meta name="twitter:image3" content="/pfad/bild-4.jpg">

Präsentation zum Thema Twitter Cards

webworx ist von den Möglichkeiten begeistert, die Twitter Cards bereit halten. Deshalb haben wir schon 2013 beim  Kieler BarCamp eine Session zum Thema gehalten. Bei Slideshare findet sich dazu die ensprechende Präsentation.

Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt, Angabe der Website ist optional.






zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.



Hotline

Sie haben Fragen zum sitepackage:// Newsletter System? Rufen Sie uns an!

Wir beraten Sie gern unter
+49 (0)431 97997220

Feature Sheet

Erhalten Sie einen vollständigen Überblick über alle Funktionen des sitepackage:// Newsletter-Systems. Holen Sie sich einfach das Feature Sheet als PDF-Download!

Herunterladen
Über den Autor

Lars Müller

Lars Müller

Geschäftsführer
wigital GmbH