Aktuell

Trotz NSA-Affäre: E-Mail-Dienste unersetzlich

Eine Umfrage des Forschungsinstitutes ibi research der Universität Regensburg hat ergeben, dass die Mehrheit der Deutschen trotz NSA-Affäre nicht auf E-Mail-Dienste verzichtet. Bei der Nutzung von sozialen Netzwerken gibt es jedoch Einschränkungen.

Trotz NSA-Affäre: E-Mail-Dienste unersetzlich

Der Zwischenbericht einer Studie (Pressemitteilung vom 26.11.) zum Thema "Digitalisierung der Gesellschaft", die im Auftrag der E-Commerce-Messe Internet World durchgeführt wird, bestätigt weit verbreitete Vermutungen. Eine tatsächliche Einschränkung des E-Mail-Verkehrs trotz datenschutzrechtlicher Bedenken scheint in der Praxis nur schwer umsetzbar zu sein.

Bei der Nutzung von E-Mail-Diensten wollen sich 83 Prozent der Deutschen demzufolge nicht durch die Abhörskandale beunruhigen lassen und verwenden diese nach wie vor unverändert. Anders sieht es hingegen im Bereich der Social-Media-Aktivitäten aus: 32 Prozent der Befragten gaben an, sensibler mit ihren persönlichen Daten umzugehen. 4 Prozent verzichten sogar völlig auf die Nutzung sozialer Medien. In Bezug auf Cloud-Dienste haben 31 Prozent ihr Verhalten geändert und sind nun etwas umsichtiger. Wohingegen sich 73 Prozent der Befragten weiterhin ohne Bedenken in Chats und Foren beteiligen.

Unerfahrene und ältere Nutzer neigen zur Vorsicht

Allerdings wurde herausgestellt, dass es Abweichungen zwischen zwei Gruppen gibt: Während unerfahrene Internetnutzer zu größerer Vorsicht neigen und rund ein Viertel von ihnen auf Dienste wie Cloud- bzw. Online-Speicher, Chats, Foren und Social Media völlig verzichtet, sind erfahrene Nutzer gelassener: Nicht einmal jeder Zehnte von ihnen ist bereit, auf die Nutzung entsprechender Angebote zu verzichten.

Eine weitere Auffälligkeit hat sich bei der Altersgruppe der 36- bis 55-jährigen Internetnutzer herausgestellt: Etwas mehr als ein Drittel von ihnen geht seit der NSA-Affäre bei der Nutzung von Cloud- bzw. Online-Speichern sowie sozialen Netzwerken bewusster mit persönlichen Daten um.

Abschließende Befragungsergebnisse

Die Ergebnisse hinsichtlich des Einflusses der NSA-Affäre auf die Nutzung von E-Mail-Diensten stammen aus dem Zwischenbericht der Studie, da die Befragung noch läuft. Die Endergebnisse werden im Rahmen der Internet World am 25. und 26. Februar 2014 in München vorgestellt. Interessierte können sich jetzt noch an der aktuellen Befragung beteiligten.

Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt, Angabe der Website ist optional.






zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.



Hotline

Sie haben Fragen zum sitepackage:// Newsletter System? Rufen Sie uns an!

Wir beraten Sie gern unter
+49 (0)431 97997220

Feature Sheet

Erhalten Sie einen vollständigen Überblick über alle Funktionen des sitepackage:// Newsletter-Systems. Holen Sie sich einfach das Feature Sheet als PDF-Download!

Herunterladen
Über den Autor

Lars Müller

Lars Müller

Geschäftsführer
wigital GmbH