Aktuell

Tipps zur Segmentierung im E-Mail-Marketing

Eine E-Mail für alle Abonnenten war gestern: Segmentierung erhöht die Relevanz, da Empfänger mit unterschiedlichen Botschaften angesprochen werden können. Nach welchen Kriterien lohnt es sich also beim Newsletter-Versand zu segmentieren?

Tipps zur Segmentierung im E-Mail-Marketing

Die Zeiten von Batch and Blast sind vorbei, stattdessen erwarten Abonnenten immer häufiger personalisierte Inhalte. Diese steigern die Zufriedenheit der Empfänger mit dem Newsletter-Angebot und resultieren in höheren Öffnungs-, Klick- und Konversionsraten. Deshalb sollten Abonnenten mit ähnlichen Informationsbedürfnissen oder Reaktionsverhalten zu Segmenten zusammengefasst werden, um Streuverluste von Kampagnen zu verringern.

Segmente für redaktionelle Newsletter und Onlineshops

Bei der Segmentierung im E-Mail-Marketing kann man zwischen demografischen, geografischen, inhaltlichen und verhaltensbasierten Kriterien unterscheiden:

  • Geschlecht
  • Wohnort / Postleitzahl
  • Geburtstag
  • Alter
  • Jobposition (B2B)
  • Interesse (Click-Throughs)
  • Interaktion (Heavy-User, Öffner, Nicht-Öffner)

Die meisten der oben genannten Kriterien treffen für Anbieter von redaktionellen Newslettern ebenso zu wie für Onlineshop-Betreiber. Diese haben aber noch eine Reihe weiterer Möglichkeiten, um ihre Abonnenten zu segmentieren:

  • Kaufverhalten
  • Warenkorb
  • Kundenlebenszyklus

Wichtig bei der Segmentierung ist jedoch, nicht zu kleinteilig zu arbeiten. Jedes Segment sollte daher zunächst nur ein Kriterium berücksichtigen. Gibt es weitere signifikante Schnittmengen, die eine sinnvolle Personalisierung ermöglichen, kann nach und nach weiter verfeinert werden.

Datenquellen für die Segmentierung

Je mehr man über einen Abonnenten weiß, desto besser also. Ein Preference-Center bei der Newsletter-Anmeldung, ist eine gute Möglichkeit, frühzeitig mehr über den Empfänger zu erfahren. Dazu können zusätzlich zur E-Mail-Adresse weitere Daten abgefragt werden - auf freiwilliger Basis. Natürlich ist auch eine nachträgliche Befragung der Abonnenten möglich. Das Klickverhalten und die Webanalyse geben weiteren Aufschluss über den Empfänger. Onlineshop-Betreiber können zusätzlich ihr CRM-System auswerten.

Doch Achtung: Bei einigen Formen der Datenerhebung und Profilerstellung ist die zusätzliche Einwilligung des Nutzer notwendig!

Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt, Angabe der Website ist optional.






zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.



Hotline

Sie haben Fragen zum sitepackage:// Newsletter System? Rufen Sie uns an!

Wir beraten Sie gern unter
+49 (0)431 97997220

Feature Sheet

Erhalten Sie einen vollständigen Überblick über alle Funktionen des sitepackage:// Newsletter-Systems. Holen Sie sich einfach das Feature Sheet als PDF-Download!

Herunterladen
Über den Autor

Lars Müller

Lars Müller

Geschäftsführer
wigital GmbH