Aktuell

Tipps für den Absender im E-Mail-Marketing

Nicht nur der Betreff weckt die Aufmerksamkeit im Posteingang. Mindestens ebenso viel Einfluss auf die Öffnungsrate hat der Absender des Newsletters. Wir zeigen, worauf man achten sollte, um Vertrauen und Wiedererkennungseffekte zu schaffen.

Tipps für den Absender im E-Mail-Marketing

Der Newsletter-Absender setzt sich aus einem Klarnamen und einer E-Mail-Adresse zusammen. In einigen E-Mail-Clients wird sowohl der Absendername als auch die Absenderadresse angezeigt, in anderen nur ein Element von beiden. Laut § 2 Abs. 2 TMG ist vorgeschrieben, dass der Empfänger den Absender kommerzieller E-Mails klar identifizieren können muss und nicht in die Irre geführt werden darf.

Der Absendername

Wie so oft gilt auch bei der Wahl des Absendernamens im E-Mail-Marketing: Das Wichtigste zuerst. Schließlich ist für die Darstellung des Absenders im Posteingang der Platz je nach Endgerät begrenzt. In der Regel steht deshalb der Unternehmens- bzw. Markenname am Anfang, z.B. Unternehmen / Marke Newsletter. Neue Abonnenten können den Absender beim ersten Empfang so gleich zuordnen. Möglich ist auch eine Individualisierung des Absendernamens, beispielsweise News für Vorname. Beim B2B-Versand wird zudem häufig eine Person als Absendername verwendet, um das E-Mail-Marketing persönlicher zu gestalten. Gegebenenfalls richtet dieser Absender im Editorial das Wort sogar direkt an den Abonnenten.

Die Absenderadresse

Die E-Mail-Adresse des Absenders muss eine vertrauensvolle Domain beinhalten. In der Regel wird einfach die Domain des Unternehmens bzw. der Marke verwendet. Dabei profitiert das E-Mail-Marketing von der bereits vorhandenen Reputation, sowohl im Hinblick auf die Zustellbarkeit als auch auf das Vertrauen und den Wiedererkennungseffekt beim Empfänger.

Der Alias - also der Teil der E-Mail-Adresse vor dem @-Zeichen - hat ebenfalls Einfluss auf die Performance des Newsletters. Man sollte dort auf noreply@-Adressen verzichten, schließlich ist der Newsletter ein Instrument des Dialogmarketings. Gängige und einladendere Formulierungen sind dagegen info@ oder newsletter@.

Wiedererkennung und Vertrauen durch Konsistenz

Wer sich einmal für einen Absender entschieden hat, sollte diesen für alle zukünftigen Aussendungen verwenden. Denn hat der Empfänger die Absenderadresse bereits in sein Adressbuch übernommen, wirkt sich das positiv auf die Zustellbarkeit aus. Unterschiedliche Zielgruppen und Segmente können aber grundsätzlich natürlich mit unterschiedlichen Absendernamen angesprochen werden. Und wie so häufig im Online-Marketing können auch bei der Wahl des idealen Absenders A/B-Tests wichtige Erkenntnisse liefern.

Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt, Angabe der Website ist optional.






zurück zur Übersicht

Newsletter Freeware

Jetzt ins E-Mail-Marketing starten und Software für bis zu 200 Abonnenten nutzen. Einfach und kostenlos mit der sitepackage:// Newsletter Freeware.

Jetzt starten
Newsletter

E-Mail Marketing Know-how kostenlos und frei Haus.



Hotline

Sie haben Fragen zum sitepackage:// Newsletter System? Rufen Sie uns an!

Wir beraten Sie gern unter
+49 (0)431 97997220

Feature Sheet

Erhalten Sie einen vollständigen Überblick über alle Funktionen des sitepackage:// Newsletter-Systems. Holen Sie sich einfach das Feature Sheet als PDF-Download!

Herunterladen
Über den Autor

Lars Müller

Lars Müller

Geschäftsführer
wigital GmbH